Reissue Ihrer SSL-Zertifikate – wir kümmern uns darum

Ab April 2018 werden SSL-Zertifikate von Symatec durch Google als unsicher eingestuft. Wer noch ein Zertifikat von Symantec oder deren Töchter Thawte, VeriSign, Equifax, GeoTrust oder RapidSSL im Einsatz hat, muss handeln!

Google entzieht Symantec-Zertifikaten das Vertrauen, weil die Zertifizierungsstelle ungerechtfertigterweise Zertifikate auf die Domain google.com ausgestellte. Die Änderung soll erstmals mit dem Release von Google Chrome in der Version 66 (voraussichtlich im April 2018) auswirken. Chrome wird bei betroffenen Websites ab dem Stichtag vor einer unsicheren Verbindung warnen und die Website möglicherweise nicht mehr anzeigen. Betroffen sind alle Zertifikate, die vor dem 1. Juni 2016 ausgestellt wurden.

Dass Google es mit dieser Ankündigung sehr ernst meint erkennt man daran, dass Chrome in der Entwickler-Konsole bereits jetzt vor dem Entzug der Vertrauenswürdigkeit der betroffenen Zertifikate warnt. Aber Achtung: Momentan werden in der Konsole auch Zertifikate angemahnt, die nicht betroffen sind, weil sie nach dem 1. Juni ausgestellt wurden. Es lohnt sich also genau hinzusehen.

Sie sind artif-Kunde? Sehr gut! Unsere Techniker haben bereits alles vorbereitet, um die Zertifikate unserer Kunden zum richtigen Zeitpunkt kostenlos zu aktualisieren. Ihr Dienstleister lässt Sie im Regen stehen? Kontaktieren Sie uns frühzeitig. Wir werden Ihnen rechtzeitig zu Hilfe eilen.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.