Mozilla bietet eine neue Version der Firefox-Browser an. Was ist neu und was ändert sich für den Anwender?

Quelle: https://www.mozilla.org/de/firefox/quantum/

Firefox ist einer der meistbenutzte Webbrowser weltweit. Am 14.11.2017 erschien die neue Version Firefox 57 mit einem neuen Namen: „Quantum“. Diese Version soll zwei mal schneller als im Vorjahr sein und weniger Speicher verbrauchen. Außerdem kommt der neue Firefox in einem neuen Design.

Mit dem neuen Firefox-Browser erreicht Mozilla einen Performance-Sprung. Webseiten laden schneller, das Scrolling ist sanfter und wichtige Inhalte erhalten automatisch höhere Priorität beim Rendering. Durch die Parallelisierung von Aufgaben und Auslagerung von Aufgaben an der Grafikkarte ist dies ermöglicht worden. Der neue Quantum WebRenderer sorgt dafür, dass die geladene Inhalte schnell und fehlerfrei ausgeliefert werden. Dadurch wirkt der Browser auch bei mehreren geöffneten Tabs nicht mehr träge. Auch das neue „CSS-Engine“ Stylo arbeitet verschiedene Aufgaben parallel ab, was für die erhöhte Geschwindigkeit des Browsers beiträgt.

Durch die erhöhte Geschwindigkeit und die Änderungen am Unterbau des Browsers entfallen aber viele der bisherigen Erweiterungen. Nutzer vieler alter Add-ons müssen sich umstellen, da Add-ons nicht mehr weiterentwickelt werden wie zum Beispiel der beliebte Firebug. Die neue Firefox-Version basiert auf einer neuen WebExtention-Schnittstelle, die manche Funktionalitäten bewusst limitiert, aber gleichzeitig die Sicherheit erhöht, da der Browser somit besser gegen Manipulationen geschützt ist.

Die neue Benutzeroberfläche von Firefox 57 hat einige Änderungen auf Lager, die sich dem klassischen Design des alten Firefox-Browser nähern. So sind zum Beispiel die Tabs nicht mehr abgerundet, sondern eckig und unterscheiden sich so optisch von Chrome. Standardmäßig stehen Home- und Reload-Button wieder links von der Adressleiste. Was manch ein Anwender vermissen könnte ist die bis jetzt vorhandene Suchleiste, die mit der Adressleiste verschmolzen ist. Diese kann aber in der „Anpassungen“ wieder eingeblendet werden. Sehr verändert erscheint auch das Menü auf der rechte Seite. Anstatt große Symbole mit Beschreibung findet man Texte im Vordergrund.

Mit Firefox 57 setzt Mozilla auf moderne Technik und neue Benutzeroberfläche. Ob dadurch Firefox wieder mehr Nutzer bekommt und wieder in der Rangliste der benutzte Browser aufsteigt bleibt noch abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.