TYPO3 oder WordPress für die Website / den Relaunch?

Für die Umsetzung individueller und ansprechender Internetpräsenzen für unsere Kunden verwenden wir hauptsächlich das Enterprise CMS TYPO3. Für kleinere Websites und vor allem Blog-Systeme setzen wir WordPress ein. Erfahren Sie wann wir welches der beiden Systeme einsetzen, was die Unterschiede sind und welche Vor- und Nachteile zu beachten sind:

Warum überhaupt CMS? Was ist ein CMS?

Ein CMS also ein Content Management System ermöglicht die Erstellung, einfache Verwaltung und Veröffentlichung von Inhalten einer Webseite wie Texte, Bilder und Videos. Anwender, können die Software als Redakteure nutzen, um ohne Programmierkenntnisse Inhalte zu verwalten, zu moderieren und zu aktualisieren, geregelt mit entsprechenden Zugriffsrechten.

WordPress einfach und unkompliziert

Es startete als einfaches System zum Bloggen und hat sich mittlerweile weiterentwickelt zu einem der beliebtesten Content Management Systeme im Web.

Was sind die Stärken von WordPress?

WordPress ist eine freie Software. Das heißt sie ist völlig kostenlos. Das System zeichnet sich durch seine Benutzerfreundlichkeit aus. Die Installation ist einfach und weitgehend automatisiert. Es ist relativ selbsterklärend und der Anwender braucht zum Erstellen seiner Webseite keine Programmierkenntnisse. Dank seiner intuitiven Benutzeroberfläche lässt sich schnell eine eigene Webseite erstellen. Erweitern lässt sie sich um gewünschte Funktionen mit Plugins. So werden beispielsweise Social-Media-Elemente oder Formulare eingebunden. Ebenso steht eine große Auswahl an kostenlosen Themes zur Verfügung, mit denen schnell das Design der Webseite angepasst werden kann. Die Themes sind im Übrigen oftmals bereits für Responsive Web Design optimiert, sodass die Webseite auf allen Endgeräten angepasst ausgegeben wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Updates für das CMS, die Themes oder die Plugins meist automatisch installiert werden können. Dies macht die Aktualisierbarkeit unkompliziert und unabhängig von der Agentur, solange man Themes und Plugins einsetzt, die von den jeweiligen Entwicklern auch zeitnah gepflegt werden und damit dann mit der jeweils aktuellsten WordPress-Version problemlos zusammenarbeiten. Denn WordPress-Updates werden häufig veröffentlicht und meistens werden dabei auch Sicherheitsprobleme beseitigt. Dennoch vernachlässigen viele Webmaster die notwendigen Aktualisierungen, sodaß wir unsere Kunden immer wieder daran erinnern verfügbare Updates auch einzuspielen.

Bei allen Vorzügen gibt es jedoch auch Einschränkungen. So stößt WordPress an seine Grenzen wenn es um umfangreiche, mehrsprachige Webseiten geht. Bei hohen Ansprüchen bezüglich Individualiseriung und Rechteverwaltung der Webseite bietet TYPO3 deutlich mehr Möglichkeiten.

TYPO3 Sprachtalent und Rechtegenie

TYPO3 ist ebenfalls ein freies Content-Management-System für Webseiten und zählt mittlerweile zu den Beliebtesten im deutschspachigen Raum für mittelständische Unternehmen. Verglichen mit anderen Open Source CMS ist TYPO3 ein ausgereiftes Enterprise Web Conten Management-System. Es eignet sich hervorragend zur Erstellung von komplexen Webseiten auch für international tätige Unternehmen, deren Content in mehreren Sprachen ausgegeben werden muss. Durch seine offene Architektur bietet TYPO3 die Möglichkeit zur Anbindung an Drittsystemen wie SAP oder komplexe Shopsysteme für unternehmensrelevante Geschäftsprozesse. Das System ist ausgelegt auf Skalierbarkeit, es wächst mit dem Unternehmen und kann durch speziell angepasste Extensions erweitert werden.

Die Vorteile von TYPO3 im Überlick

  • Mehrsparachigkeit, auch im Backend, damit bei der Pflege der Webseite der Redakteur in seiner Sprache arbeiten kann
  • Anbindung von Datenbanken, Software etc. von Drittanbietern
  • Digital Asset Management (DAM), inzwischen File Abstraction Layer (FAL) für die einfache Verwaltung von Dateien und Medien
  • Zugriffsmanagement: Anlegen von Nutzergruppen, Rechtevergebung für Benutzer/ Redakteure
  • beliebige passwortgeschützte Bereiche, z.B. für Kundendownloads
  • redaktionelle Pflege ohne Programmierkenntnisse möglich
  • Erweiterbarkeit durch Extensions, die auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt sind oder für spezielle Funktionen eigenst entwickelt werden können
  • jedes beliebige responsive Webdesign mit TYPO3 umsetzbar
  • Hohe Sicherheitsstandarts gewährleistet durch professionelle TYPO3 Community

TYPO3 Enterprise CMS

TYPO3 kann auf jedem Webserver installiert werden. Hierfür werden allerdings teilweise Programmierkenntnisse benötigt. Danach kann es im Backend problemlos von Anwendern ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bearbeiten werden. Der Administrator oder Hauptredakteur hat die Möglichkeit Nutzergruppen anzulegen und Zugriffsrechte für Redakteure zu vergeben, die dann definierte Bereiche der Webseite inhaltlich bearbeiten können auch bei mehrsprachigen Seiten, denn die Sprache kann im Backend problemlos umgestellt werden und der Redakteur so in der ihm vertrauten Sprache arbeiten.

TYPO3 Fokus Sicherheit

Eine ganz Community von Entwicklern sucht ständig nach möglichen Sicherheitslücken im System um diese zu beheben und diesbezüglich neue Updates zu veröffentlichen. Auch Extensions werden sorgfältig geprüft. Regelmäßig erscheinen von TYPO3 Long Term Support (LTS) Versionen, für die während der Laufzeit von drei Jahren Sicherheitsupdates seitens des TYPO3 SecurityTeams garantiert werden.

Mit unserem TYPO3-Hosting bieten wir unseren Kunden an die Sicherheitsupdates zeitnah und ohne Zusatzkosten für Sie einzuspielen.

Was nun? TYPO3 oder WordPress für meine Website?

WordPress ist ein durch seine Einfachheit ein hervorragendes System für Firmen-Blogs oder kleine eigenständige Satelliten-Websites, die keine (komplexe) Redakteurs-Rechtestruktur oder Mehrsprachigkeit erfordern und keine besonderen individuellen Ansprüche an das Layout stellen.

TYPO3 bietet die Flexibilität, ein umfangreiches, mehrsprachiges Projekt zu erstellen und es in der Zukunft beliebig zu verbessern und zu erweitern. Eine lebendige und professionelle Community von Entwicklern trägt dazu bei, dass TYPO3 ständig weiter entwickelt wird. Es steht eine Vielzahl von Extensions zur Verfügung. Und die Sicherheit des Systems wird vom TYPO3 SecurityTeam ständig überwacht.

Welches der beiden Systeme jeweils das Richtige ist, prüfen wir mit Ihnen gemeinsam beim Projektstart. Eventuell genügt für die geplante Firmen-Visitenkarte ja auch eine einfache statische Website oder ein One-Pager, wenn die geplanten Inhalte gar nicht regelmäßig von Ihnen selbst gepflegt werden müssen.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Beratungs-Termin. Als Full Service Internetagentur sprechen wir gerne mit Ihnen über Ihr geplantes Web-Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.