Intra2net kündigt Systeme mit 32-Bit-Architektur zum 30.09.2019 ab

Intra2net kündigt die Unterstützung von Prozessoren, Mainboards und Hypervisoren mit reiner 32-Bit-Architektur zum 30.09.2019 ab.

Das Intra2net System arbeitet bis zur Version 6.7 im 32-Bit-Modus. Dies bringt Einschränkungen für die Größe des Arbeitsspeichers und die Ausführungsgeschwindigkeit mit, welche durch eine Umstellung auf den 64-Bit-Modus ab Herbst 2019 aufgehoben werden.

Die kommende Version 6.7 des Intra2net System wird nur noch 64-Bit-Systeme unterstützen.

Sämtliche von AMD und Intel seit 2009 verkauften CPUs unterstützen den 64-Bit-Modus.

Alle von Intra2net seit 2008 verkauften Appliance-Modelle unterstützen den 64-Bit-Modus. Durch das hohe Alter der Hardware von mindestens 10 Jahren geht Intra2net davon aus, dass nur eine sehr geringe Anzahl von Kunden noch reine 32-Bit Systeme einsetzt.

Wie können Sie erkennen, ob Ihre Hardware den 64-Bit-Modus unterstützt?

Prüfen Sie im Menü „Information > System > Hardware“ den Punkt „CPU unterstützt 64-Bit“.

Was können Sie tun, wenn Ihre Hardware den 64-Bit-Modus nicht unterstützt?

Ihre Softwarelizenz können Sie mit einer neuen Hardware unverändert weiter nutzen. Die Konfiguration, E-Mails und sonstige Daten können einfach auf Ihre neue Hardware übernommen werden.

Haben Sie Fragen zu Intra2net Software oder Hardware, kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.