Die Chroniken von Rada – 1. Kapitel

Mein Praktikum hat am 12. September 2016 angefangen. Am ersten Tag wurde ich herzlich empfangen und  dem ganzen Team vorgestellt. Danach hat mir Jan eine Einführung in verschiedene Systemen, wie das eigene Intranet und das Projektmanagement gegeben.

rada-kancheva-blogIn der ersten Woche habe ich mich hauptsächlich mit TYPO3 beschäftigt. Ich habe mir erste Einblicke verschafft, in dem ich mit dem Buch „Einstieg in TYPO3 CMS 6.2“ eine erste Beispielseite erstellt habe. Dabei hab ich besonders viel Zeit in der Erstellung von Fluid-Templates investiert, da die aktuellen TYPO3 Versionen darauf aufbauen. Dabei hab ich gelernt, dass man Views in verschiedene Dateien aufsplittet, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Die HTML-Vorlage für eine Website in so genannte Partials, Templates und Layouts (eines pro benötigten Seitentyp) aufgeteilt, um mehr Flexibilität zu gewährleisten. Dabei kann ein Redakteur z.b aus Layouts mit verschiedene Anzahl an Spalten auswählen, die für ihn bereit gestellt werden.

In der zweiten Woche hab ich eine Vorlage bekommen und durfte anhand dieser Vorlage verschiedene HTML-Dateien erzeugen, die für ein größeres Projekt benötigt wurden. Dabei war es wichtig, dass diese HTML-Dateien durch das Programm wkhtmltopdf  PDF-Dateien erzeugt, die genau der Vorlage entsprechen. Es gab mehrere Versionen der Vorlage, also auch mehrere Versionen der HTML-Dateien. Da die Vorlagen Bilder enthielten, die auch in die HTML-Datei übernommen werden sollten, hab ich auch einen Einblick in die Arbeit mit Adobe Illustrator bekommen. Dabei hat mir Nico gezeigt, wie ich die Bilder in der passenden Größe und mit den benötigten Konturen erzeuge, damit diese der Vorlage entsprechen.

In der dritten Woche durfte ich weiter mit den HTML-Dateien arbeiten. Diese sollten durch PHP mit Daten gefüllt werden. Dabei wurde ein array durchlaufen, die entsprechende array-Einträge ausgelesen und an der passenden Stellen in der dazugehörigen HTML-Datei eingefügt.

Die vierte Woche wurde TYPO3-Updates gewidmet. Dafür habe ich eng mit Jan zusammengearbeitet. Es sollte ein System von TYPO3 Version 4.5 auf Version 7.6 migriert werden, da es für 4.5 keinen Support und keine Sicherheitsupdates mehr gibt. Dabei mussten mehrere Schritte nacheinander durchgeführt werden. Das Update wurde mit einem Zwischenschritt über TYPO3 Version 6.2 durchgeführt. Es wurde mir eine typische Struktur eines Projekts gezeigt und ein fertiges TYPO3 System als Orientierung zur Verfügung gestellt. Als erstes habe ich ein neues Projekt auf einem Server angelegt und in meinem Workspace angelegt. Dabei habe ich das Arbeiten mit symbolischen Links in Linux-Dateisystem, aktuellen TYPO3-Extensions und TypoScript geübt. Wichtig war es die vorhandenen TemplaVoilà-Templates durch FuidPageTemplates zu ersetzen. Auch wurden die vorhandenen TypoScript-Templates in Dateien ausgelagert, damit diese zukünftig durch ein Versionierungssystem verwaltet werden können, und wieder korrekt eingebunden.

Der erste Monat in der Firma war sehr lehrreich und hat viel Spaß gemacht. Alle waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ich freue mich auf die weitere Mitarbeit im artif Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.